Young Engineer Academy: 32 Absolventen erhalten ihre Zertifikate

Ein feierlicher Moment für 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums Edertalschule in Frankenberg: Im Infocenter der Akademie in Allendorf (Eder) erhielten sie die Zertifikate für ihre Teilnahme an der Young Engineer Academy (YEA). Darüber hinaus nahmen 19 der Jahrgangsstufe 11 ihre Zwischenzeugnisse in Empfang. Zuvor stellten die jungen Leute ihre Kursergebnisse vor Eltern, Lehrern und Vertretern des Unternehmens vor.

Die Young Engineer Academy ist eine Erfolgsgeschichte: Vor acht Jahren wurde sie von Viessmann gemeinsam mit der Edertalschule und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) ins Leben gerufen. Längst ist die YEA eine feste Größe und eine weit über die Region bekannte Einrichtung geworden, deren Kurse mittlerweile von über 200 Schülerinnen und Schülern besucht wurden.

Jugendliche für “MINT-Fächer” begeistern

Ziel von YEA ist es, Schüler in den Jahrgangsstufen 11 und 12 für die sogenannten MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern, ihnen technische Ausbildungsgänge näher zu bringen und die Zugangsmöglichkeiten zum Ingenieurberuf aufzuzeigen.

Für Viessmann ist YEA ein Weg, den Bedarf an Absolventen in Zukunft decken zu können. Eine weitere Möglichkeit ist YoTA, die Young Technician Academy, die gemeinsam mit der Gesamtschule Battenberg eingerichtet wurde und sich an Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9 richtet.

150 Stunden zusätzlich zum Unterricht

Ihren Gästen im Infocenter der Viessmann Akademie präsentierten die jungen Leute die Ergebnisse der beiden aufeinander aufbauenden Kurse, die pro Jahr rund 150 Stunden zusätzlich zum Unterricht beinhalten und sich unter anderem mit CAD, angewandter Mathematik und Physik oder Robotik beschäftigen. Eine Vorlesung an der THM zum Thema Elektrotechnik mit der Möglichkeit, erste Credit Points zu erwerben, gehört ebenfalls zum YEA-Programm.

Juni 2019