Schornsteinfeger zu Gast bei Viessmann 

Frischgebackene Meisterinnen und Meister informierten sich über moderne Heiztechniken 

Zukunftssicherheit und Wirtschaftlichkeit waren die Schwerpunkte beim Informationsbesuch des Landesinnungsverbandes der Schornsteinfeger Rheinland-Pfalz am Viessmann Stammsitz in Allendorf (Eder). Am 6. und 7. Februar lernten die 22 Schornsteinfeger-Meisterinnen und Meister das Unternehmen sowie dessen innovative Produkte kennen.

Für die Schülerinnen und Schüler des Landesinnungsverbandes der Schornsteinfeger war im Vorfeld ein spannendes zweitägiges Programm gestaltet worden. Neben Führungen und Vorträgen stand dabei auch eigenständiges Erkunden im Fokus.

Im Rahmen einer Werksbesichtigung besuchten die Gäste das Logistikzentrum, die Fertigung, das Technikum sowie das Infocenter der Viessmann Akademie.

Am Freitag standen dann noch Vorträge zum Brennstoffzellenheizgerät und zur Hybriden Wärmepumpe auf der Agenda. Viele der Meisterschüler streben eine Weiterbildung zum Energieberater an, um damit auch in der Praxis noch mehr zur Energiewende beitragen zu können. Vor diesem Hintergrund zeigten sich die jungen Leute begeistert von dem Projekt Effizienz Plus, mit dem Viessmann schon heute die höchst engagierten energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung für 2050 erreicht.

Begleitet wurde die Gruppe von Rainer Dippel, Leiter strategische Verbandsarbeit bei Viessmann. 

 1

Die 22 Schornsteinfeger-Meisterinnen und Meister zu Gast am Unternehmensstammsitz von Viessmann.