Kinder von Viessmann Mitarbeiter werden “Dingsda”-Stars

Junge Darsteller machen vor der Kamera eine hervorragende Figur

Ganz großer Auftritt für kleine Darsteller: 20 Kinder von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Viessmann Unternehmensstammsitzes in Allendorf (Eder) standen kürzlich für ein ganz besonderes Filmprojekt vor der Kamera. Nach dem Vorbild der beliebten Fernsehserie “Dingsda” erklärten die Kleinen unter anderem, wofür der Arbeitgeber ihrer Eltern steht und was Mama oder Papa dort tun. Heraus kam ein höchst amüsanter Clip ...

Eisbär Finn eroberte die jungen Herzen

Manche Kiddies waren schon etwas nervös, als sie am Set mit den hellen Scheinwerfern und den vielen Kameras erschienen. Doch Eisbär Finn, das lustige und beliebte Maskottchen aus dem Wintersport, eroberte schnell die jungen Herzen und sorgte dafür, dass die Aufregung im Nu verflog.

Bevor gedreht werden konnte, ging es noch in die Maske. Visagistin Daniela verlieh den Kleinen den “letzten Schliff”, das Gesicht wurde gepudert und die Frisur gerichtet – gegelte Haare und Flechtfrisuren waren übrigens besonders angesagt.

“Kamera läuft!”

Dann wurde es “ernst”. Am Dreh war bereits alles vorbereitet, sodass es direkt hieß: “Kamera läuft!” Die Kleinen beantworteten zahlreiche Fragen – ganz spontan und so, wie Ihnen der Schnabel gewachsen war. Nachdem alles im Kasten war, wartete auf jeden Darsteller noch eine Überraschung. Unter anderem gab es Barbie-Puppen, Lego-Bausätze und Stoff-Einhörner.

Der Film ist übrigens auf Youtube zu sehen – dafür einfach “Viessmann” und “Dingsda” in die Suche eingeben.

 1

Leni bekommt letzte Anweisungen von Regisseur Alex.

 2

Visagistin Daniela bereitet Amelie für den “großen Auftritt” vor.

 3

Eisbär Finn und die kleine Mila wurden sofort gute Freunde.