Zehn Jahre ohne meldepflichtigen Arbeitsunfall!

Seit mehr als 3650 Tagen hat sich kein Berufsanfänger am Standort Allendorf (Eder) meldepflichtig verletzt – nicht nur eine herausragende Leistung sondern ebenfalls ein neuer Rekord bei Viessmann, der bislang im produzierenden Gewerbe als fast undenkbar galt. Ist doch das Unfallrisiko bei keiner Altersgruppe so hoch wie bei jungen Menschen zwischen 16 und 25 Jahren. Aus diesem Grund wurden die Auszubildenden und deren Ausbilder von der BG Holz und Metall am 12.08.2019 erneut mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Wie ist es möglich zehn Jahre ohne meldepflichtigen Arbeitsunfall zu erreichen? Ein Großteil der Antwort ist hinter dem Viessmann Unternehmenswert “verantwortlich” verborgen. Denn verantwortlich heißt nicht nur sich um sein eigenes Wohl zu kümmern, sondern auch das seiner Kolleginnen und Kollegen nicht außer Acht zu lassen. 

Auch nachhaltiges Handeln bedeutet, Verantwortung zu übernehmen – für die Umwelt, für alle Stakeholder und damit auch für die Beschäftigten. Um die Sicherheit, Gesundheit und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter zu gewährleisten betreibt Viessmann eine Vielzahl von Maßnahmen zum Arbeitsschutz, welche in alle wesentliche Unternehmensprozesse integriert sind. In besonderem Maße gilt das für den Bereich der technischen Berufsausbildung. 

Seine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet unterstreicht Viessmann mit der Zertifizierung nach OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series). OHSAS ist ein Arbeits- und Gesundheitsmanagement, welches dabei unterstützt Risiken und Chancen frühzeitig zu erkennen und Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter umzusetzen. Das Managementsystem ist weltweit anerkannt und gilt branchenübergreifend.